Robotik-Modul für Signature® Kassettendrucker ab sofort erhältlich

Kassettendrucker von Primera senken das Risiko fehlerhafter Probenbestimmung und steigern die Patientensicherheit.

Wiesbaden, den 20. November 2014 — Im April diesen Jahres stellte der Hersteller von Spezialdrucksystem Primera Technology sein erstes System zum Bedrucken von Gewebekassetten vor. Der Primera Signature Kassettendrucker ist als manuelles Stand-Alone-System SCP-M und ab sofort auch mit automatischer Zuführung (Robotik), dem sogenannten SCP-R-Modell, erhältlich.

Der Signature Kassettendrucker wurde speziell für die Nutzung in der Pathologie und Histologie entwickelt. Er druckt hochauflösenden Text, Grafiken und Barcodes direkt auf die Kassetten. Bisher wurden Kassetten oft per Hand beschriftet. Allerdings birgt die manuelle Beschriftung ein hohes Risiko, da Unlesbarkeit oder das Verwischen der Schrift zu Verwechslungen führen kann. Das kann verhindert werden, wenn Kassetten stattdessen direkt bedruckt werden. Auch die vermehrte Nutzung von 2D-Barcodes zur genauen Probenidentifikation setzt einen Direktdruck voraus.

Der Signature Kassettendrucker basiert auf dem Thermotransfer-Druckverfahren und verwendet im Gegensatz zu anderen Drucklösungen Farbbänder statt lösungsmittelhaltiger Tinte oder ablativer Laserverfahren. Der Thermotransfer-Druck bietet folgende Vorteile:

  • Es wird kein zusätzliches Lüftungssystem benötigt, da weder Gerüche, Abgase oder Rauch entstehen
  • Beim Druck nahezu geräuschlos
  • Standard-Kassetten werden verwendet
  • Farbpatronen, die austrocknen können, entfallen
  • Gedruckte Texte, Grafiken und Barcodes sind gestochen scharf und verwischen bei Kontakt mit üblichen chemischen Substraten nicht
  • Vorhaltung verschiedenfarbiger Kassetten entfällt, da farbig auf weiße Kassetten gedruckt werden kann
  • Deutlich geringere Anschaffungskosten im Vergleich zu Mitbewerbersystemen

In Verbindung mit unserem Signature Objektträger-Drucker erhalten Labore eine Komplettlösung aus einer Hand zur genauen und effizienten Probenidentifikation,” so Andreas Hoffmann, Geschäftsführer von Primera Technology Europe. “Die Sicherheit der Patienten ist das Wichtigste bei der Probenidentifikation. Mit 2D-Barcodes, die direkt auf die Gewebekassette oder den Objektträger gedruckt werden, kann die Probe auf jeder Station ihrer Untersuchung verfolgt werden.

Folgende zwei Modelle des Kassettendruckers sind verfügbar:

  • SCP-M ist ein kompakter Drucker mit geringer Stellfläche, der perfekt neben jede Probenstation passt. Die Kassetten werden einzeln eingezogen und mit einer Geschwindigkeit von sechs Sekunden pro Kassette bedruckt.
  • SCP-R ist ein Komplettsystem mit automatischem Zuführungsmechanismus (Robotik) und vier Zuführungsschächten für insgesamt 160 Kassetten. Der Roboterarm platziert jede Kassette in den Drucker. Die bedruckten Kassetten werden an der Vorderseite des Druckers ausgegeben. Der Ausgabebehälter fasst bis zu sieben Kassetten. Der mitgelieferte Erweiterungsschacht erhöht das Fassungsvermögen auf 17 Kassetten.

Kleinere Labore können zuerst in das System mit manuellem Einzug (SCP-M) investieren. Wenn das benötigte Volumen steigt, kann das Robotermodul später ergänzt werden. Der SCP-M-Druckmodul wird dann einfach auf das Robotik-Modul platziert und per USB-Kabel verbunden.

Verfügbarkeit

Beide Geräteversionen (SCP-M und SCP-R) sind ab sofort weltweit bei autorisierten Primera-Distributoren und -Resellern erhältlich. Detaillierte Produktinformationen stehen unter http://primera-healthcare.eu zur Verfügung. Primeras Twitter-Account ist @PrimeraEU.


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 222 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa, Afrika und den Nahen Osten sowie in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum.
Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777-0, Fax: 0611/92777-50, E-Mail: info@primera.eu, Web: http://primera-healthcare.eu
Twitter: https://twitter.com/primeraEU, Facebook: www.facebook.com/primeraeurope
Pressereferentin: Katrin Hoffmann, Tel.: 0611/92777-0, E-Mail: presse@primera.eu